Bundeswehr Praktikum als Schüler oder Student mit Muster

Durch ein Praktikum bei der Bundeswehr hast Du die Möglichkeit, in den abwechslungsreichen Berufsalltag der Truppe hineinzuschnuppern.

Dabei gehört die Bundeswehr zu den größten Arbeitgebern in Deutschland und hat entsprechend viele verschiedene Tätigkeitsfelder.

Aber die Anzahl an Praktikumsplätzen ist begrenzt und die Praktikantenstellen sind begehrt. Worauf solltest Du also achten, damit Deine Bewerbung eine Chance auf Erfolg hat?

Als Schüler und als Student

Die Bundeswehr gibt es seit dem 12. November 1955, ihr Hauptquartier ist die Hardthöhe in Bonn. Der Chef der Bundeswehr ist der Bundesverteidigungsminister. Nur im Verteidigungsfall geht die Oberbefehlsgewalt auf den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin über. Innerhalb der Streitkräfte gibt es unterschiedliche Dienstgrade, die Du während einer Laufbahn erwerben kannst. Die Hauptaufgabe der Bundeswehr besteht darin, Streitkräfte zur Verteidigung aufzustellen. Früher ging es dabei um die Verteidigung Deutschlands, heute ist die Bundeswehr weltweit an Einsätzen beteiligt. So wirkt die Bundeswehr bei der Krisenbewältigung oder der Verhütung von Konflikten auf internationaler Ebene genauso mit wie sie bei Naturkatastrophen oder sehr schweren Unglücken Hilfe leistet. Das soziale Engagement der Bundeswehr wiederum kommt in Form von sozialen Einrichtungen wie dem Soldatenhilfswerk, aber auch Spenden- und Hilfsaktionen zum Ausdruck. Die Bundeswehr bietet somit sehr viele verschiedene Bereiche, in die Du hineinschnuppern kannst. Dabei bietet die Bundeswehr an unterschiedlichen Standorten Praktika an. Teilweise sind diese Praktika für Schüler ausgelegt, andere Praktika richten sich an Studenten. Je nach Art, Umfang und Dauer fällt dann auch das Gehalt entsprechend unterschiedlich aus.

 

Wo und wie?

Möchtest Du ein Praktikum bei der Bundeswehr absolvieren, solltest Du Dich am besten auf der Seite der Bundeswehr (http://www.bundeswehr-karriere.de/portal/a/bwkarriere) umschauen. Hier erfährst Du, wo Du ein Praktikum in dem Bereich, der Dich besonders interessiert, absolvieren kannst. Außerdem findest Du hier alle Beratungsstellen und Ausbildungszentren in Deutschland. Dein erster Weg sollte Dich dann zu einem Wehrdienstberater führen. Er kann Dir nicht nur alle wichtigen Infos geben und Deine Fragen beantworten. Stattdessen ist er auch derjenige, der nachsieht, ob es freie Praktikumsplätze gibt, die zu Deinen Wünschen und Deiner Eignung passen. Gibt es geeignete Praktikumsplätze, wird er sich auch um die Vermittlung kümmern. Manchmal klappt das einfach so, manchmal musst Du eine schriftliche Bewerbung abgeben. All dies wird Dir aber der Berater sagen.

Je nach Art des Praktikums wirst Du dann für eine bestimmte Zeit mit in der Kaserne wohnen und so den Alltag als Soldat hautnah erleben. Bei anderen Praktika wiederum kommst Du jeden Tag in das Ausbildungszentrum, wohnst ansonsten aber zu Hause. Übrigens spielt das Geschlecht keine Rolle. Praktikanten und Praktikantinnen sind also gleichermaßen willkommen.

 

Was Du mitbringen solltest

Es kann verschiedene Gründe geben, warum Du gerne zur Bundeswehr möchtest. Vielleicht reizen Dich die Karrieremöglichkeiten. Möglicherweise wünschst Du Dir einen sicheren Arbeitsplatz oder hast schon immer davon geträumt, eine Uniform zu tragen. Vielleicht es aber auch schlichtweg der Gedanke, dass Du dem Land dienen möchtest. Durch ein Praktikum hast Du die Möglichkeit, Dir den Beruf des Soldaten hautnah, aber unverbindlich anzuschauen. Nach Deiner Praktikumszeit kannst Du immer noch entscheiden, ob eine Laufbahn bei der Bundeswehr für Dich in Frage kommt oder ob nicht. Es gibt allerdings ein paar Eigenschaften, die Du auf jeden Fall mitbringen solltest. Zu diesen Eigenschaften gehören

  • hohe Motivation,
  • gutes Benehmen,
  • Lern- und Leistungsbereitschaft sowie
  • körperliche Fitness.

Wenn Du zu spät kommst, nicht richtig mitmachst, Anweisungen nicht befolgst oder in Sachen Sport überhaupt nicht mithalten kannst, wird Dein Praktikum sehr schnell vorbei sein. Bei einem Einsatz müssen die Abläufe funktionieren, denn Fehler können einen Soldaten das Leben kosten. Deshalb geht es nicht ohne eine gute Ausbildung, aber auch Aufmerksamkeit, Ordnung und Disziplin. Dies soll Dir vermittelt werden. Gleichzeitig wird von Dir erwartet, dass Du bereit bist, Dich auf den Berufsalltag als Soldat einzulassen.

 

Wie bewerbe ich mich?

Wenn Du eine Laufbahn im militärischen Bereich der Bundeswehr einschlagen möchtest, hast Du es mit der Bewerbung etwas einfacher. Hier gibt es nämlich Standardvordrucke, die auf der Bundeswehr-Homepage und bei den Kreiswehrersatzämtern zur Verfügung stehen. Das Bewerbungsformular solltest Du auch wirklich verwenden, denn sonst wird es Deine Bewerbung schwer haben. Möchtest Du hingegen im zivilberuflichen Bereich tätig werden, musst Du eine eigene Bewerbung erstellen. Sie besteht aus dem Anschreiben, Deinem Lebenslauf und Zeugnissen. Teilweise musst Du noch weitere Nachweise einreichen, beispielsweise ein polizeiliches Führungszeugnis, einen Fahrtüchtigkeitsnachweis oder einen Beleg dafür, dass Du schwimmen kannst. Deine Bewerbung wird dann von den Personalverantwortlichen ausgewertet. War sie erfolgreich und bringst Du die notwendigen Voraussetzungen mit, wirst Du zu einem Assessment-Center oder einer Prüfung eingeladen.

Bei einem Praktikum ist es ein wenig einfacher. Manchmal reicht es schon aus, wenn Du Dich an eine Beratungsstelle wendest. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch kann Dir der zuständige Berater möglicherweise gleich einen Praktikumsplatz vermitteln. Es kann aber auch sein, dass er Dich bittet, eine schriftliche Bewerbung einzureichen. Er wird Dir dann auch sagen, welche Unterlagen Du brauchst. Meist wird es aber bei einem Anschreiben, einem Lebenslauf und dem letzten Schulzeugnis bleiben. Ein Musterbeispiel für Dein Anschreiben haben wir für Dich bereitgestellt. Und wie Dein Praktikum ablaufen könnte, siehst Du hier:

 

Eine Bewerbungsvorlage für Dich

 

[sociallocker id=“977″]Vorname Nachname
Anschrift

Kreiswehrersatzamt/Ausbildungszentrum/Kaserne
Anschrift

Ort, den Datum

 

Bewerbung um einen Praktikumsplatz bei _____(Bereich) _____ der Bundeswehr

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr ________________________,

derzeit besuche ich die _______ Klasse der/s _______ (Schule/Gymnasium) _______ in __________. Sehr gerne möchte ich den Zeitraum vom ________ bis zum _______ nutzen, um ein Praktikum bei/im ____(Einheit, Dienstbereich) ______ der Bundeswehr zu absolvieren.

Der Schutz von Freiheit und Demokratie, Sicherheit, humanitäre Hilfe, gesellschaftliches Engagement: Die Bundeswehr kämpft an vielen Fronten. Für mich stand schon früh fest, dass ich Teil dieser kameradschaftlichen Einheit sein möchte. Deshalb strebe ich nach meinem Schulabschluss eine Laufbahn im Bereich _________ bei der Bundeswehr an. Durch das Praktikum jetzt hätte die ich Möglichkeit, konkrete Eindrücke zu sammeln und schon einmal in den Berufsalltag als Soldat hineinzuschnuppern.

Ich freue mich sehr, wenn Sie mir die Gelegenheit dazu geben und sehe einer positiven Rückantwort mit Freude entgegen.

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift [/sociallocker]