Bewerbung Praktikum Kindergarten: So erreichen Sie Ihr Ziel

Ein Praktikum ist der erste Schritt hin zum Traumberuf. Wenn dieser Traumberuf für Sie Erzieher lautet und Sie vor genau diesem ersten Schritt stehen, dann sind Sie hier richtig; aber auch, wenn Sie durch ein Praktikum im Kindergarten herausfinden wollen, ob dieser Job tatsächlich Ihr Traumberuf ist. Lesen Sie, worauf es bei Ihrer Bewerbung ankommt und mit welchen Stärken Sie punkten können – und holen Sie sich kreative Ideen für Ihr persönliches Anschreiben.

Ob nach dem Schulabschluss, während der Ausbildung oder auch im Anschluss an die Ausbildung: Ein Praktikum ist inzwischen fester Bestandteil des Abschnitts zwischen Schule und Berufseinstieg. Für beide Seiten hat diese Regelung Vorteile: Unternehmen profitieren von den Ideen und der Motivation junger Menschen, die Praktikanten dagegen bekommen einen ersten Einblick in den Traumberuf. Wenn Sie den Traumberuf Erzieherin anstreben, dann müssen auch Sie sich Gedanken über einen Einstieg in diese Berufswelt machen. Ein Praktikum im Kindergarten ist dabei der beste erste Schritt in diese Richtung.

Aber wie schreiben Sie eine Bewerbung für einen Praktikumsplatz in einem Kindergarten? Müssen Sie dabei andere Punkte beachten als bei einer Bewerbung für ein Praktikum in einem Unternehmen? Mit welchen Fähigkeiten können Sie in einem Bewerbungsschreiben punkten und wie heben Sie sich von anderen Bewerbern ab? Das sind Fragen, auf die Sie eine Antwort brauchen, bevor Sie anfangen, Ihre Bewerbung zu verfassen.

Tatsächlich unterscheidet sich eine Bewerbung für ein Praktikum in einem Kindergarten nämlich von einer Bewerbung für einen Praktikumsplatz in einem klassischen Unternehmen – und zwar insbesondere inhaltlich. Hier kommt es darauf an, Ihre persönlichen Stärken und Ihre Kreativität zu betonen, wobei natürlich weiterhin auf formale Korrektheit geachtet werden muss. Das ist ein schmaler Grat, den Sie aber mit ein paar Tipps mühelos meistern werden. Bevor Sie also loslegen, lautet die erste Regel: Informieren Sie sich!

Das bringt Sie bei einer Bewerbung um ein Praktikum im Kindergarten zum Ziel

Auch wenn Sie eine Bewerbung für einen Praktikumsplatz in einem Kindergarten verfassen und daher in der Regel noch wenig Praxiserfahrung mitbringen: Die Bewerbung sollte den Eindruck erwecken, dass Sie eine Ahnung davon haben, wie der Alltag als Erzieherin aussieht. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, sich mit den Aufgaben eines Erziehers auseinanderzusetzen und bei der Bewerbung zu betonen, warum Sie sich genau für diese Aufgaben interessieren. Ihre Praktikumsbewerbung sollte also einige der folgenden Aufgaben ansprechen:

  • Direkte Beschäftigung mit den Kindern durch Spielen, Basteln und Musizieren
  • Planung, Organisation und Durchführung von Aktivitäten und Veranstaltungen mit den Kindern
  • Beobachtung der Kinder und Dokumentation der Verhaltensweisen
  • Kommunikation und Kontakt mit Eltern und Schulen
  • Interaktion mit dem Team und Absprachen mit anderen Erzieherinnen

Der Leser der Bewerbung muss den Eindruck bekommen, dass Sie in der Lage sind, ein Praktikum erfolgreich zu absolvieren. Indem Sie in der Bewerbung auf den Alltag als Erzieherin eingehen, vermitteln Sie genau diesen Eindruck und zeigen, dass hinter der Bewerbung echtes Interesse steckt. Gerade wenn sich auch viele andere Personen bewerben, können Sie damit den entscheidenden Unterschied machen. Aber das ist nicht der einzige Tipp, wie Sie mit Ihrer Praktikumsbewerbung Interesse wecken können.

Vier Stärken, die bei einer Bewerbung um ein Praktikum im Kindergarten Interesse wecken

Wenn Sie sich um ein Praktikum in einem Kindergarten bewerben, stehen andere Qualifikationen im Vordergrund, als wenn Sie sich um ein Praktikum in einem Unternehmen bewerben. Während je nach Unternehmen und Art des Jobs oft analytisches Denken und Entscheidungsstärke gefragt sind, geht es bei der Arbeit als Erzieher um Ihre individuellen und menschlichen Kompetenzen. Welche Eigenschaften sollten Sie daher in Ihrem Bewerbungsschreiben betonen?

  • Kreative Denkweise, Fantasie und praktische Fähigkeiten. Kinder wollen beschäftigt werden. Gerade in der Ausbildung zum Erzieher geht es grundlegend darum, die Entwicklung der Kinder spielerisch zu fördern. Um dieses Vorhaben gemeinsam in die Tat umzusetzen, benötigt es immer wieder kreative Ideen und eine praktische Ader.
  • Kommunikationsstärke. Diese Fähigkeit sollte bei Ihrer Praktikumsbewerbung auf keinen Fall fehlen. Schließlich sollten Sie nicht nur verstehen, welche Bedürfnisse die Kinder an Sie herantragen, sondern Sie müssen auch mit den Eltern Absprachen treffen und im Team zusammenarbeiten.
  • Verantwortungsbewusstsein. Als Erzieherin tragen Sie die Verantwortung für das Wohlergehen Ihrer Schützlinge. Bei einem Praktikum werden Sie dabei zwar noch beaufsichtigt, aber Sie sollten in Ihrem Anschreiben trotzdem sicherstellen, dass Sie dieser Verantwortung gerecht werden können.
  • Begeisterungsfähigkeit. Sie können die besten Ideen haben, die Frage bleibt aber immer, ob Sie auch in der Lage sind, die Kinder zum Mitmachen zu bewegen. Kindergärten vergeben Ihre Praktikumsplätze daher gerne an Kandidaten, die diese Eigenschaft mitbringen. Sie haben schon einmal Ihren ganzen Freundeskreis für eine Veranstaltung begeistern können und sind die treibende Kraft hinter Aktivitäten? Das macht sich gut in Ihrem Anschreiben!

Mit diesen vier Stärken und echtem Interesse an dem Alltag eines Erziehers liegen Sie mit Ihrer Praktikumsbewerbung schon weit vorne im Rennen. Dennoch sollten dabei aber die formalen Ansprüche nicht auf der Strecke bleiben.

Das Anschreiben: Was sollten Sie bei einer Bewerbung um ein Praktikum beachten?

Auch wenn Sie mit Ihrer Praktikumsbewerbung den Eindruck erwecken wollen, dass Sie in der Lage sind, es erfolgreich zu absolvieren: Als Praktikant bringen Sie kaum oder keine Praxiserfahrung mit. Das erwartet man in der Regel aber auch nicht. Umso mehr muss daher der Schwerpunkt auf Ihrer persönlichen Motivation liegen, auf Ihrem Interesse speziell an diesem Kindergarten und auf Ihrer individuellen Eignung. Wenn Sie neben diesem Schwerpunkt noch auf die folgenden Tipps achten, gelingt es Ihnen spielend, ein interessantes Anschreiben zu verfassen:

  • Achten Sie auf ein sauberes und professionelles Layout. Es kann sich lohnen, Muster herunterzuladen, die zu Ihrem Lebenslauf passen. Der erste Eindruck sollte neben einem positiven Anschreiben auch durch eine schöne Optik gestaltet werden.
  • Machen Sie sich Notizen, bevor Sie anfangen zu schreiben. Ordnen Sie diese Notizen nach einem roten Faden, den Sie nun nur noch verschriftlichen müssen. So fällt es Ihrem Leser leichter, der Argumentationskette zu folgen und Ihr Anliegen zu verstehen.
  • Versuchen Sie, den Namen Ihres Ansprechpartners zu ermitteln, und sprechen Sie diese Person in der Anrede direkt an. Indem Sie sich die Mühe machen, den Namen herauszufinden, zeigen Sie wieder echtes Interesse und sammeln automatisch Sympathiepunkte.
  • Überlegen Sie sich, welche Fragen Sie dem Leser mit Ihrem Anschreiben beantworten wollen. Prüfen Sie, ob Ihnen das gelungen ist. Eine gute Idee ist es auch, das Anschreiben auf diese Fragen hin von anderen gegenlesen zu lassen.

Mit diesen Tipps, einem Verweis auf Ihre Kenntnis der Aufgaben, die auf Sie zukommen, und einer geballten Ladung an Stärken in Ihrem Anschreiben haben Sie nun die besten Voraussetzungen, um sich an das Schreiben zu begeben. Damit Ihnen die Formulierung leicht fällt, können Sie sich an dem folgenden Muster orientieren.

So könnte Ihr Anschreiben aussehen: Nutzen Sie die Formulierungen!

Sehr geehrte Frau ___ / Sehr geehrter Herr ___,

ich möchte mich in Ihrem Kindergarten um ein Praktikum bewerben. Ich habe Ihre Anzeige bei der Stellenbörse ___ gefunden, was mein starkes Interesse geweckt hat, da mir an Ihrer Einrichtung besonders der Schwerpunkt an sportlichen Aktivitäten mit den Kindern gefällt. Bereits seit der weiterführenden Schule ___ habe ich großes Interesse an dem Berufsbild des Erziehers. Nun habe ich erfolgreich meinen Abschluss erworben und möchte die Chance wahrnehmen, Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln.

Während meiner Schulzeit hatte ich auch bereits die Gelegenheit, ein zweiwöchiges Praktikum im Kindergarten ___ zu absolvieren. Diese Erfahrung hat mich sehr in meinem Berufswunsch gestärkt, da die tägliche kreative Beschäftigung mit den Kindern, die Teambesprechungen und der Kontakt mit den Eltern mir Spaß gemacht haben und leichtgefallen sind. Ich hatte große Freude am Organisieren von Aktivitäten, worüber sich meine Schützlinge immer sehr gefreut haben.

Auch das Feedback zu dieser Erfahrung war durchweg positiv, wie Sie meinem Praktikumszeugnis entnehmen können. Ich konnte Stärken entdecken, mit denen ich mir meine Berufsaussichten im erzieherischen Bereich sehr gut vorstellen kann. Kreative und fantasievolle Spiele liegen mir sehr, ich kann Kinder begeistern, aber auch die hohe Verantwortung ist mir durchaus bewusst. Außerdem fällt es mir leicht, mich auszudrücken, was mir gerade in schwierigen Situationen sehr geholfen hat.

Ich würde mich sehr freuen, diese Erfahrungen bei Ihnen vertiefen zu können und auch Erfahrungen auf dem Gebiet eines sportbetonten Kindergartens zu sammeln. Das würde mir bei der endgültigen Entscheidungsfindung über die Wahl der Ausbildung sehr helfen.

Daher freue ich mich, von Ihnen zu hören, und stehe auch gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Name

Anlagen: Lebenslauf, Praktikumszeugnis

Geschafft? Fast. Vergessen Sie nicht Ihren Lebenslauf!

Auch wenn Sie nun ein perfektes Anschreiben formuliert haben und damit mit Ihrer Bewerbung um ein Praktikum ganz weit vorne liegen: Auch ein guter Lebenslauf spielt eine wichtige Rolle im Bewerbungsprozess.

Mit Ihrem Lebenslauf geben Sie nämlich darüber Auskunft, wo Sie beruflich stehen, und belegen gleichzeitig die Aussagen aus Ihrem Anschreiben mit Fakten. Da Sie als Berufsanfänger im erzieherischen Bereich noch über wenig Erfahrung verfügen, sollten Sie im Lebenslauf den Schwerpunkt auf Ihre schulische Ausbildung und persönliche Interessen legen. Folgende Inhalte gehören dementsprechend immer in Ihren Lebenslauf:

  • Persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Geburtsort
  • Kontaktdaten wie Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer
  • Ihr bisheriger schulischer Werdegang
  • Eventuelle Praxiserfahrung durch außerschulische Erfahrungen und Veranstaltungen
  • Besondere Fähigkeiten. Dazu gehören besonders Sprachkenntnisse, die in bilingualen Kindergärten gefragt sind.
  • Ihre Interessen und Hobbies, die in Bezug zu den Fähigkeiten stehen, mit denen Sie punkten wollen
  • Ort, Datum und händische Unterschrift

 

Nun haben Sie einen großen Schritt in Richtung Ihres Ziels getan. Vergessen Sie nicht das korrekte Absenden der Bewerbung in Papierform oder auf elektronischem Weg sowie das Anfügen relevanter Unterlagen. So kann nichts mehr schief gehen. Viel Erfolg!